Freiwillige Turner Feuerwehr Tann (Rhön) 1864 e.V.
Freiwillige Turner Feuerwehr Tann (Rhön) 1864 e.V.

Ausbildung „Eisrettung“ im Geriethbad Tann (Rhön)

Die vergangenen Wochen waren sehr kalt und in den Nachrichten hörte man immer wieder von Eisunfällen bei denen Personen auf zu dünnem Eis eingebrochen sind. Oft kommt durch die extreme Kälte im Wasser jede Hilfe zu spät. Aus diesem Grund hat die Feuerwehr Tann (Rhön) gemeinsam mit der Feuerwehr Neuschwambach am vergangenen Mittwoch, den 26.01.2017, eine Ausbildungsveranstaltung zum Thema „Eisrettung“ im Tanner Geriethbad durchgeführt.

Zu Beginn der Ausbildung wurde das Freibad großflächig durch mehrere Beleuchtungsgeräte ausgeleuchtet, um einen Überblick über die angenommene Gefahrenlage zu bekommen. Für die Übung wurde eine Puppe auf die Eisfläche gelegt, welche es zu retten galt. Bei Unfällen dieser Art ist besonders darauf zu achten, dass die rettenden Feuerwehrleute ausreichend gegen Einbrechen ins Eis abgesichert sind. So wurden 2 Feuerwehrkameraden mit Leinen gesichert und bewegten sich mit Hilfe von Leiterteilen in Richtung der Puppe. Die Leiterteile dienen hierbei dazu, das Gewicht der Einsatzkräfte möglichst großflächig zu verteilen. Die Puppe wurde dann mit Hilfe der mitgeführten Trage an den Rand gezogen und gerettet.

Im Anschluss wurden verschiedene Geräte getestet mit denen man die Eisfläche durchtrennen kann. Motorsäge und Trennschneider erwiesen sich hierbei als sehr gute Mittel. Mit der Motorsäge wurde ein quadratischer Eisblock ausgesägt, an dem man eine Eisstärke von 23cm messen konnte. Somit bestand bei der Übung keinerlei Gefahr für die Einsatzkräfte, was auch bereits in der Ausbildungsvorbereitung abgesichert wurde. Auch Bademeister Hartmut Jörges, der uns diese Ausbildung ermöglicht hatte, zeigte sich über die Dicke der Eisschicht erstaunt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Turner Feuerwehr Tann (Rhön) 1864 e.V.